Was ist ein Ortsentwicklungskonzept (OEK)?

In einem Ortsentwicklungskonzept (OEK) werden Grundsätze und Leitlinien für die zukünftige Entwicklung einer Gemeinde erarbeitet und festgelegt. Ziel eines OEKs ist es, dass sich eine Gemeinde frühzeitig mit den unterschiedlichen Themen, die heute und in Zukunft relevant sind, auseinandersetzt und eine Strategie erarbeitet.
Den Kern eines OEKs stellt ein Handlungsprogramm dar, in dem die Strategie mit Maßnahmen und Projekten hinterlegt wird. Hierbei geht es nicht darum, dass alle Maßnahmen realisiert werden müssen. Vielmehr soll das Handlungsprogramm einen Weg aufzeigen, wie neue Impulse geschaffen und Herausforderungen aktiv gelöst werden können.

Warum sollt ihr euch einbringen? Es geht um die Zukunft von Mühlenrade!

Wie alle Gemeinden in Deutschland stehen wir als kleine Gemeinde vor großen Herausforderungen: Seien es der demographische Wandel oder die vielen Fragen rund um den Klimawandel. In ländlich geprägten Regionen wie bei uns spielen zudem verstärkt die Themen der wohnbaulichen Entwicklung sowie die Sicherung der Angebote der Daseinsvorsorge und Nahversorgung wichtige Rollen. Auch das Gemeindeleben an sich wird derzeit vielerorts diskutiert, insbesondere vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie.
Um herauszufinden, wo uns der Schuh genau drückt und aus welchen Gründen unser Mühlenrade eine lebenswerte Gemeinde ist, brauchen die Experten der CIMA Beratung + Management GmbH eure Hilfe! Ihr seid diejenigen, die hier wohnen und leben. Also bringt euch ein und tragt dazu bei, unser Mühlenrade für die Zukunft zu rüsten!

Über den Start der einzelnen Beteiligungstools und mögliche Veranstaltungen vor Ort wurdet ihr bereits über einen Flyer informiert. Nun liegt es an euch! Wir sehen uns auf dem Ortsspaziergang am 12. Juni 2021 ab 10:00 Uhr oder hier auf der Projekthomepage!

Was ist das Mitmach-Kit Zukunft in Mühlenrade? Eine digitale Innovation trifft auf eine analoge Beteiligungskultur!

Das Mitmach-Kit bildet als digitale Informations- und Beteiligungsplattform das Grundgerüst für den gesamten OEK-Prozess. Über die Projekthomepage werdet ihr einerseits über den Prozess, das weitere Vorgehen und den aktuellen Stand informiert. Andererseits werden zu bestimmten Zeitpunkten weitere Beteiligungsmöglichkeiten freigeschaltet, über die ihr euch aktiv in den Prozess einbringen sollt. Der Begriff Mitmach-Kit hat euch bestimmt zunächst verwirrt: Kit bedeutet übersetzt Baukasten oder Ausrüstung, da aber das Wortpaar Mitmach-Baukasten viel zu sperrig klingt, haben wir uns für ein etwas moderneren Begriff entschieden. 

Die Beteiligung ist schon länger beendet. Vielen Dank für die rege Teilnahmen und die vielen Anregungen. 

Ein kleiner Überblick über das Mitmach-Kit Zentrale Inhalte und Ablauf des Mitmach-Kits

Nachfolgend finden Sie Erklärung zum Mitmach-Kit zu Beginn des Prozesses. Die Testbausteine sind daher noch im Präsens gehalten. 

Das Mitmach-Kit ist in mehrere Arbeitsaufträge unterteilt, um verschiedene Aspekte und Themen sowohl über die aktuellen als auch die zukünftigen Rahmenbedingungen der Gemeinde abzudecken und abzufragen. Im Zuge der Analyse sind zunächst die Arbeitsaufträge I und II freigeschaltet. 

Arbeitsauftrag I: Verortung der Stärken, der Schwächen und Ihrer Ideen
Im ersten Teil des Mitmach-Kits sollt ihr mit Hilfe der WikiMap (digitaler Ortsplan) oder den beiliegenden Stickern (in der Druckversion) auf der Übersicht des Gemeindegebietes die Stärken und Schwächen unserer Gemeinde verorten. Eine Stärke könnten bspw. der Generationspark oder der Hamfelder Hof sein. Eine Schwäche hingegen ist zum Beispiel ein fehlender Spazierweg oder ein zu kleines Feuerwehrgerätehaus.
Falls ihr bereits eine Idee zur Optimierung einer Schwäche oder den Ausbau eines Angebotes habt, könnt ihr diese auch direkt als Idee verorten und beschreiben.

Arbeitsauftrag II: Beantwortung des Fragebogens
Neben der Identifizierung von Stärken und Schwächen möchten wir auch erste Handlungsschwerpunkte für das OEK herauskristallisieren. Hierzu haben wir mit den Experten der cima einige Fragen erarbeitet, die unterschiedliche Themenkomplexe umfassen. Aber keine Sorge, es sind wirklich nur ein paar Fragen!

Mitmachkit Ii